Allegra tourismus
allegra-search-icon.png

WHAT ARE YOU LOOKING FOR?

Worin liegt der Wert und was bringt Mountainbike Tourismus?

Posted by Olivia Schoch on May 30, 2018
Olivia Schoch
Find me on:

Mountainbike-Tourismus ist längst zu einem Wirtschaftszweig herangewachsen. Dennoch hören wir die Frage oft: Was ist der Wert von Mountainbike-Tourismus? Hinterfragen ist gut. Und die Antwort ist so offen wie die Frage: Es kommt darauf an! Was jedoch klar ist: Wenn sich Mountainbike-Tourismus nicht rentiert, dann ist das in den allermeisten Fällen selbstverursacht. 

Wir haben heute so viele Beispiele und Beweise, dass und auch wie Mountainbike-Tourismus rentabel funktioniert. Wenn es also bei einer Destination, bei einem Betrieb anders aussieht - es sich für diesen nicht lohnt - dann ist das vor allem hausgemacht. Die Frage nach dem Wert ist sehr persönlich gefärbt und hängt mit der eigenen Orientierung zusammen. Man kann sich diese Frage grundsätzlich immer fragen. Was ist ein Paar Ski wert? Für einen nicht-Skifahrer nichts. Für Beat Feuz oder Marcel Hirscher: Millionen! Die Frage ist eben, was man daraus macht. 

blog318_1

Wenn man mit Mountainbike-Tourismus etwas erreichen möchte, braucht es an erster Stelle ein Geschäftsmodell. Man muss sich - sei dies als Destinationen, Hotel, als Bergbahn, als Leistungsträger, als Guide - grundsätzlich folgende Überlegungen machen: Für wen, für welche Zielgruppe will man was anbiete? Und wie will man das Angebot an den Gast bringen? Auf dieser Basis lassen sich die notwendigen Massnahmen ableiten sowie die Ausgaben und Einkünfte kalkulieren. Obwohl dies völlig plausibel klingt, machen diesen Schritt die Wenigsten. Oft hingegen denken sich Destinationen: Wir bauen einen Mountainbike Trail und dann kommen die Mountainbiker. Dieser Trail ist in seltenen Fällen eine Ableitung eines Geschäftsmodells und es fehlen Grundüberlegungen zum potentiellen Nutzer, zum Angebot und wie aus dem Trail ein Gegenwert generiert werden soll.

Bei Allegra arbeiten wir hierfür mit einer ganz einfachen Vorlage. Wir haben das Businessmodell Canvas von Alex Osterwalder viele Jahre benutzt und über die Jahre für Mountainbike Destinationen leicht vereinfacht. Mit dem Schema, welches zum Herunterladen zur Verfügung steht, kann jeder schnell arbeiten und ein Geschäftsmodell entwickeln, überarbeiten und verfeinern. Wir freuen uns in einer Serie von weiteren Artikeln zu zeigen, wie damit gearbeitet werden kann.

Zurück zur Frage: Worin liegt der Wert und was bringt Mountainbike Tourismus? Der erste Schritt, um eine Antwort zu finden, ist die Entwicklung eines Geschäftsmodells. 

 

Topics: mountain bike, economic impact, destinations, sanierung, unterhalt, trail, tourisme, construction

WANT TO RECEIVE OUR UPDATES
IN YOUR INBOX?